Der Mops ...in aller Kürze

 

Ein kaiserlicher Modehund !

 

Der Mops wurde vor mehr als 2ooo Jahren in China gezüchtet, wo er als Kaiserhund galt. Nur Adelige konnten sich so einen teuren Mops leisten. Es war ein Privileg der Kaiser, ihn besitzen und anfassen zu dürfen.

 

Dieser robuste, lebhafte und kleine Hund ist ein angenehmer Begleit- und Familienhund. Seine kompakte Grösse und der genügsame Bedarf an Auslauf begünstigen eine Haltung in einer kleinen Wohnung. Allerdingst ist er gefrässig und neigt zu Übergewicht. Eine ausgewogene Balance zwischen Bewegung und Futtermenge ist deshalb sehr wichtig.

 

Die FCI beschreibt das Wesen so: „Viel Charme, Würde und Intelligenz. Ausgeglichen, fröhlich und lebhaft."

 

Der Mops hat glattes, kurzes und weich-glänzendes Fell in den Farben schwarz, platinum, silbergrau, verschiedene Nuancen beige (von weißgelb bis apricot), Grundfarbe in deutlichem Kontrast zu Abzeichen. Die Abzeichen am Kopf, die Maske, Stirnflecke (Diamant genannt) und Muttermale an den Backen sind deutlich abgegrenzt und so schwarz wie möglich. Die kleinen Ohren fallen nach vorne und bilden ein sogenanntes Knopfohr.

 

Der Mops ist sehr mutig und unterschätzt oft Gefahrensituationen, z. B. auch mit anderen Hunden, da er ihm entgegengebrachte Aggressionen oft nicht richtig deuten kann. Da er sehr gutmütig ist, kann er gut mit anderen Haustieren gehalten werden.

 

Charakter:               intelligent, aufgeschlossen, lebhaft, fröhlich, sehr anpassungsfähig

 

Verwendung:          Familienhund, Gesellschaftshund "Kuschelhund" und Begleithund

 

Idealgewicht:          Hündin 6.5 bis 8 kg

                                    Rüden 8 bis 11 kg

 

Grösse/Widerrist:  25 bis 36 cm

 

Lebenserwartung:  11 bis 15 Jahre

 

Besonderes:             Der Mops ist sehr kinderlieb und ein perfekter Familienhund. Er reagiert äusserst sensibel auf die

                                     Bedürfnisse seiner Familie.

 

 

Warum der Mops so drollig ist?

Seine grossen runden Augen, Stupsnase und das rundliche Gesicht erinnern an das sogenannte "Kindchenschema". Ausserdem benimmt sich der Mops tollpatschig. Das fördert den Effekt noch dazu. Einfach putzig.